Standort Riehenstrasse

Wohnheim Riehenstrasse

Das Wohnheim Riehenstrasse verfügt über fünf Wohngruppen (Azoren, Bali, Capri, Delos und Elba) und ein 1-Zimmer Appartement.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten, unterstützen und fördern die Bewohnerinnen und Bewohner im Wohnbereich, bei deren Tätigkeiten in der Freizeit und in persönlichen Belangen. Der Haushalt wird in allen Gruppen gemeinsam geführt.

• Schwerpunktmässige Arbeit nach den Methoden der Unterstützten Kommunikation
• Förderung der individuellen Fähigkeiten und Interessen
• Förderung und Aufbau sozialer Kompetenzen
• Förderung und Aufbau emotionaler Kompetenzen
• Förderung und Aufbau der Selbständigkeit
• Förderung und Aufbau eines individuellen Kommunikationssystems
• Stabilität in der Alltagsbewältigung
• Integration und Partizipation
• Umgebung mit transparenten/ visuell unterstützenden Strukturen zur Sicherheit 

 

nach oben

Aussenwohngruppe Riehenstrasse 328

In der Nachbarschaft zum Wohnheim Riehenstrasse ist die Aussenwohngruppe Riehenstrasse in einem Mehrfamilienhaus angesiedelt.  Die Unterstützung in der Selbständigkeit ist ein zentraler Punkt der Wohnform

nach oben

intensiv ambulantes Wohnen Riehen

Freier Wohnplatz ab Oktober 2019

Die intensive ambulante Wohnbegleitung eröffnet neue Formen zu bestehenden stationären Angeboten in unserer Angebotskette des Lebensbereichs Wohnen. Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung können in einem neuen Setting gelebt werden
Die intensive ambulante Wohnbegleitung ist eine Alternative zum vollstationären Wohnen im Wohnheim oder in der Wohngruppe.

In einem ruhig gelegenen Reihenhaus, Rollstuhlgängig bietet wir  4 Betreuungsplätze an.


Wir unterstützen in den Bereichen:


• Selbst- / Sozialkompetenz
• Gesundheit und Hygiene
• Wohnen und Haushalt
• Finanzen und Administration
• Freizeitbereich
• Arbeitsbereich (z.B. Begleitung zu Standortgesprächen am Arbeitsplatz)

Aufnahmekriterien:

mindestens 50% externe Tagesstruktur
Nachts und am Wochenende muss es möglich sein, mit minimaler Betreuung zu Recht zu kommen.
eine Grundselbstverpflegung und Selbstfürsorge sollte vorhanden sein sowie die Motivation, diese zu vertiefen und zu festigen
Bereitschaft an seiner persönlichen Entwicklung zu arbeiten.
Bereitschaft mit anderen Klienten zusammen zu leben

nach oben